Weinberge

Das Kleinklima in der Wittlicher Senke, das die Weinbauflächen von Losen-Bockstanz beschützend umgibt, ist schon fast als mediterran zu bezeichnen. In den steilen Süd-/Südwestlagen neigen sich die Losen Rebstöcke in einem perfekten 90°-Winkel ideal der Sonne entgegen, so dass sie noch bis in die frühen Abendstunden jeden kleinsten Sonnenstrahl einfangen. Die Schieferböden prägen diese Region mit einem einzigartigen Terroir. Sie speichern tagsüber die Wärme, die sie nachts langsam an Pflanze und Boden zurückgeben. Ihre schwammartige Wasserhaltekraft bewahrt die Gewächse vor Trockenstress - kerngesundes Lesegut, ein hohes Mostgewicht und fein ausbalancierte Weine sind das Resultat. Gerade der Schiefer ist es auch, der sich als filigrane, mineralische Struktur im Geschmack dieser Weine wieder findet – ein einzigartiges Zusammenspiel von Frucht- und Mineralaspekten, die ein Winzermeister wie Thomas Losen zu großen Weinen mit internationalem Renommée zu inszenieren versteht. 

Die Philosphie von Thomas Losen ist ganz einfach: Im Weinberg wird auch ohne Bio-Etikett naturnah gearbeitet. Denn, nur dort, wo sich die natürlichen Voraussetzungen von Boden, Lage und Klima optimal ergänzen, gedeihen auch gesunde, stabile Pflanzen. Gedüngt wird mit eigenen und nur organischen Komposten. Der mit Humus angereicherte Schiefergrund ist ein gehaltvoller Nährboden für die Reben und gleichzeitig ein hervorragenden Wasserspeicher, ohne Staunässe zu bilden. Auf Insektizide wird gänzlich verzichtet. Die Arbeit im Wingert ist geprägt von einem stetigen Rein und Raus durch die steilen Rebgassen. Für den frühen, ertragsreduzierenden Rebschnitt, der mit größter Präzision ausgeführt werden muss, dürfen nur die erfahrensten Mitarbeiter an die Reben. Mit feinstem Gespür und harter, intensiver Weinbergsarbeit stellt Thomas Losen schon am Weinberg die Weichen für die beste Qualität des kommenden Jahrgangs. Unter seiner Obhut entstehen hier die Weine besonderer Güte, mit großer Reintönigkeit, fester Struktur und mineralischer Präsenz.

Zahlen-Daten-Fakten
Rebfläche: 30 Hektar Steilhang
Jahresproduktion:
120.000 Flaschen
Weinbergslagen:
Wittlicher Portnersberg, Klosterweg, Bottchen, Felsentreppchen und Lay
Ürziger Würzgarten,
Neumagener Rosengärtchen
Bodenbeschaffenheit:  Schiefer
Rebsorten: Riesling, Kerner, Weißburgunder, Merlot, Regent, Spätburgunder und Dornfelder
Durchschnittsertrag: 70 hl/ha
Beste Jahrgänge: 1990, 1997, 2005, 2006, 2007 und 2011